Details zu den Veranstaltungen finden Sie in den Rubriken"AKTUELLES" und "VERANSTALTUNGEN DES FÖRDERVEREINS"

VORTRÄGE
Donnerstag, 17.Oktober.2019 um 18:30 Uhr
EMAILGESCHIRR:
Herkunft, Bedeutung und Verwendung im Haushalt von 1900 – 1930
Der Vortrag von und mit dem Sammler alter Küchengeräte Dr. Gerhard Schlimbach gibt Einblicke in die Küchen- und Kochkultur Anfang des 20. Jahrhunderts.

Die Küchenausstattung war auch vor 100 Jahren schon beachtlich: Für jeden Zweck gab es ein bestimmtes Gebrauchsobjekt. So befinden sich in der Sammlung von Dr. Gerhard Schlimbach Kochgeräte, Vorratsdosen, Backformen und Behältnisse zur Konservierung ebenso wie Essgeschirr und alles für den gedeckten Tisch.

Die Emailware eroberte mehr und mehr die Küchen und wurde als Küchenausstattung unentbehrlich. Anhand von vielen Objekten wird im Vortrag die Vielfalt und die Schönheit des Emailgeschirrs gezeigt. So war dieses teilweise mit Musterdekoren verziert oder weist die typisch blau-weiße Maserung auf.

Der Sammler Dr. Gerhard Schlimbach hat die Ausstellung „Volle Kanne“ mit zahlreichen Leihgaben unterstützt.

Der Eintritt ist frei inkl. einem Begrüßungsgetränk.


KONZERTE
Donnerstag, 26.September.2019 um 20:00 Uhr
KONZERT
FROM COUNTERPOINT TO CALEDONIA

Festival Alte Musik Knechtsteden
Ensemble Hesperi
Mary-Jannet Leith - Blockflöte
Thomas Allery – Cembalo

19 Uhr Einführungsgespräch im Kaminzimmer
Mary-Jannet Leith, Thomas Allery, Hermann Max
Daniel Frosch Moderation

1829 erweckte Mendelssohn nicht nur Bachs Matthäus-Passion in einer legendären Berliner Aufführung zu neuem Leben. Er machte auch eine bedeutsame Reise durch Schottlands Wildnis.
Ensemble Hesperi weist in seinem Programm einerseits auf Mendelssohns Bewunderung für die Kontrapunkt-Künste und den Erfindungsreichtum von Bach und Händel hin. Andererseits erinnert das Programm an Mendelssohns berühmte Schottlandreisen, da das Ensemble auch Werke schottischer Komponisten des 18. Jahrhunderts spielt. Wie Mendelssohn nutzten diese Komponisten schöne traditionelle schottische Volkslieder und Tanz-Rhythmen in Verbindung mit der populären Kunstmusik ihrer Zeit, also der Musik im italienischen Stil des Hochbarock. Komponisten wie William McGibbon und Francesco Barsanti verwenden bekannte schottische Melodien, denen sie mit unterschiedlichem Erfolg einen Generalbass unterlegen. Andere, wie etwa John Reid, komponieren barocke Sonaten, die an flotte schottische Jigs und mitreißende Reels (Tänze) erinnern. Ein besonderes Glanzstück dieses Repertoires sind James Oswalds Airs for the Seasons .

Einheitspreis: 19,00 €, ermäßigt: 15,00 € (inkl. Pausensnack & Getränk) + VKK-Gebühr bei KölnTicket (Tel.: 0221/2801, www.koelnticket.de) Mitglieder FV Museum erhalten 20% Rabatt an der Abendkasse (Reservierung erforderlich unter 02133/ 53020).


KONZERTE
Freitag, 22.November.2019 um 20:00 Uhr
SOUNDS LIKE A TRIO
Jazzkonzert
Verein der Freunde und Förderer der Kreismuseums Zons e. V.

Arjen van El – Tenor- und Baritonsaxophon
Michael Kotzian – Klavier
Konstantin Wienstroer - Kontrabass

Das Trio „Sounds like a Trio“ lässt die Musik der weltberühmten amerikanischen Musiker Gerry Mulbeck und Dave Brubeck wieder aufleben.
Klassiker des Jazz werden in neuen, frischen Arrangements auf die Bühne gebracht. Zwischen den Stücken führen die Musiker durch das Leben und Wirken Mulbecks und Brubecks.

Die drei Musiker aus Deutschland und den Niederlande spielen in ungewöhnlicher Besetzung ohne Schlagzeug. Arjen van Elst studierte Saxophon an der Hochschule von Arnheim und ist seit Jahrzehnten auf den Bühnen der großen niederländischen Jazzclubs zu Gast. Konstantin Wienstroer studierte am American Institute of Music in Wien Kontrabass, er ist neben dem Jazz auch im Fusion- und Weltmusikbereich tätig. Michael Klotzian studierte in Wuppertal Klassik- und Jazzklavier. Sein Schwerpunkt liegt im Bereich Jazz und südamerikanische Musik.

Eintritt 16,00 €
Mitglieder FV 14,00 €
Schüler / Studenten 8,00 €


THEATER
Mittwoch, 11.September.2019 um 20:00 Uhr
THEATER

NIPPLE JESUS
mit Josua Krug
Verein der Freunde und Förderer des Kreismuseums Zons e.V.

Was passiert, wenn ein ehemaliger Türsteher, um etwas Ungefährlicheres zu machen, als Aufseher in einem Museum anheuert. Sein erster Einsatz hat es in sich, ebenso das Kunstwerk, auf das er aufzu-passen hat; denn der Titel des Abends beschreibt eindeutig das Motiv des Kunstwerks. Sie, lieber Be-sucher, erfahren von Josua Krug in einem Monolog was die Kunstschaffenden, die Kunstkritiker und die, die sich dafür halten, über das Bild denken und sagen.
Nick Hornby hat das geistreiche Theaterstück ge-schrieben.

Für den Besucher wird es ein unterhaltsamer Abend in einem echten Museumsambiente umgeben von der Textilkunst von Helmut Hahn.

Eintritt 16,00 €
Mitglieder FV 14,00 €
Schüler / Studenten 8,00 €
Reservierung erbeten unter: 02133/ 53020

Hinweis: Von der Aufführung werden Filmaufnahmen gedreht.


THEATER
Sonntag, 27.Oktober.2019 und 28.10.2019
Galerietheater Zons
DER UNERWARTETE GAST
Kriminalstück von Agatha Christie
Samstag, 26.10.2019, 20:00 Uhr, Nordhalle
Sonntag, 27.10.2019, 19:00 Uhr, Nordhalle

unter der Regie von Stefan Filipiak
Deutsch von Michael Raab

Undurchdringlicher Nebel. Ein düsteres Landhaus. Ein Schuss. Ein toter Ehemann. Und ein Haufen mehr oder weniger skurriler Gestalten, von denen sich eine verdächtiger macht als die andere. Dieses brillante Werk der Grande Dame der britischen Kriminalliteratur bringt alles mit, was man von ihm erwartet: Hochspannung gespickt mit feinem englischem Humor. „Gerade noch glaubt man den Mord gelöst. Und schon streckt einen Miss Christie mit einem mächtigen K.O.-Schlag nieder. Sie ist die uneingeschränkte Siegerin“, schrieb der „London Evening Standard“ anlässlich der Uraufführung.

Rätseln und fiebern Sie mit, wenn das Galerietheater Zons seine augenzwinkernde Version eines klassischen englischen Krimis zelebriert. Garantiert unerwartet – und Sie sind der Gast.

Eintritt: 15,00 €, Kartenvorbestellung im Museum unter 02133/ 53020.
Kartenvorverkauf: City-Buchhandlung, Kölner Straße 58, Dormagen.


AKTIONEN
Sonntag, 27.Oktober.2019 um 15:00 Uhr
KAFFEEVERKOSTUNG
Von und mit der Heilandt Kaffeemanufaktur, Köln
Die Ausstellung „Volle Kanne“ führt nicht nur in die Formen- und Dekorwelt der Kanne ein, sondern bringt den Museumsbesuchern auch ihren Inhalt näher. Dafür ist die Heilandt Kaffeemanufaktur Ende Oktober mit ihrer mobilen Kaffeeschule zu Gast im Museum.

Ganz klassisch steht an diesem Nachmittag der Kaffee im Mittelpunkt des Geschehens: Nach einer kleinen theoretischen Einleitung werden drei Kaffees aus unterschiedlichen Anbaugebieten des sogenannten Kaffeegürtels verkostet.

Alle drei Sorten sind „Single Origins“, das heißt die Bohnen stammen aus demselben Anbau und werden nicht verblendet.

Bei der Verkostung wird der Kaffee nach verschiedenen sensorischen Aspekten beurteilt: Geruch, Aromen, Mundgefühl, Nachgeschmack usw.
Dabei lernen die Teilnehmenden, die Unterschiede herauszuschmecken und zu benennen.

Kosten für Einführung und Kaffeeverkostung: 30,00 €, FV 28,00 €

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine verbindliche Anmeldung unter 02133/ 53020 im Museum ist erforderlich.


FÜHRUNGEN
Mittwoch, 30.Oktober.2019 um 14:00 Uhr
BERGISCHE KAFFEETAFEL
Herzhaft und süss auf einem Tisch – so können die Geschmäcker der typisch bergischen Kaffeetafel beschrieben werden. Im Rahmen der Ausstellung „Volle Kanne“ wird der Nachmittag kulinarisch: Mit der Dröppelminna, Milchreis und Waffeln sowie schmackhaften Aufschnitten holen wir das bergische Land nach Zons.
Ein kurzer Vortrag führt außerdem in die Ausstellung „Volle Kanne“ ein, diese kann danach besucht werden.

Eintritt inkl. Vortrag, Essen und Kaffee: 15,00 €. Um verbindliche Anmeldung wird gebeten unter 02133/ 53020.



FÜHRUNGEN
Mittwoch, 27.November.2019 um 14:00 Uhr
IT’S TEA-TIME
Anlässlich der Ausstellung „Volle Kanne“ wird es „really british“ im Museum Zons: Die Engländer zelebrieren seit Jahrhunderten ihren Teegenuss mit einer typischen Teezeit am Nachmittag. Zur traditionellen Tea-Time gehören Scones und Marmelade, Sandwiches und kleines Gebäck – natürlich darf der englische Tee aus der Kanne nicht fehlen!
Vor dem kulinarischen Genuss gibt es eine kleine Einführung in die Sonderausstellung rund um die Kanne. Die Ausstellung kann im Nachgang besucht werden.

Eintritt inkl. Ausstellung, Essen und Tee: 15,00 €. Um eine verbindliche Anmeldung wird gebeten unter 02133/ 53020.


FÜHRUNGEN
Donnerstag, 28.November.2019 14:00 Uhr
IT'S TEA-TIME
Anlässlich der Ausstellung „Volle Kanne“ wird es „really british“ im Museum Zons: Die Engländer zelebrieren seit Jahrhunderten ihren Teegenuss mit einer typischen Teezeit am Nachmittag. Zur traditionellen Tea-Time gehören Scones und Marmelade, Sandwiches und kleines Gebäck – natürlich darf der englische Tee aus der Kanne nicht fehlen!
Vor dem kulinarischen Genuss gibt es eine kleine Einführung in die Sonderausstellung rund um die Kanne. Die Ausstellung kann im Nachgang besucht werden.

Eintritt inkl. Ausstellung, Essen und Tee: 15,00 €. Um eine verbindliche Anmeldung wird gebeten unter 02133/ 53020.


Karaffe Archibald Knox
Weinkaraffe für Liberty London
1903-1904