Details zu den Veranstaltungen finden Sie in den Rubriken"AKTUELLES" und "VERANSTALTUNGEN DES FÖRDERVEREINS"

AUSSTELLUNGEN
Mittwoch, 8.Mai.2024
ZINN ZUR ZIERDE
Galanterie-, Geschenk- und Luxuswaren des Jugendstils. Ankäufe des Vereins der Freunde und Förderer des Kreismuseums Zons e.V.
Das silbrig-glänzende Material „Zinn“ prägte die elegante Einrichtung des städtischen Bürgertums um 1900. Kunstvoll gearbeitete, in der eleganten Formensprache des Jugendstils ausgeführte Vasen, Jardinieren, Tafelaufsätze, Lampen, Kerzenhalter, Tintenfässer, Schreibsets und Visitenkartenschalen zierten die Zimmer dieser Zeit. Die Bezeichnung „Silber des kleinen Mannes“ erscheint daher aus heutiger Sicht für diese Objekte wohl eher unpassend.
Auch wenn es sich bei vielen der in der Ausstellung präsentierten Zinnexponate durchaus um Gebrauchsgegenstände handelte, wie etwa Bowlen, Gläser, Kaffee- oder Teekannen, Bonbonieren und Zuckerdosen, spielte vor allem der repräsentative Aspekt eine Rolle für die damalige Käuferschicht, die dem Adel und Großbürgertum nacheiferte.
Durch die verwendeten Zinnlegierungen wurde eine eindrucksvolle plastische Gestaltung der Objekte ermöglicht, die auch die Darstellung selbst winziger Details erlaubte. Häufig wurde das Zinn durch Vergoldung oder Versilberung noch zusätzlich veredelt oder bei sogenannten Fasswaren mit Glas oder Keramik kombiniert.

Die rund 100 präsentieren Objekte zeigen eine Auswahl der Dauerleihgaben des Vereins der Freunde und Förderer des Kreismuseums Zons e.V., der das Museum seit 45 Jahren unterstützt.


AUSSTELLUNGEN
Mittwoch, 5.Juni.2024 bis 22.September.2024
AUSSTELLUNG
UP TO THE SURFACE
Johannes Cornelis Stoffels und Jan Eisenloeffel und deren Einfluss auf deutsche Künstler und Hersteller
In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Messingmuseum für angewandte Kunst

Zwei niederländische Metallkünstler des Jugendstils, der eine nahezu unbekannt in Deutschland, der andere weltbekannt, stehen im Fokus dieser besonderen Ausstellung: Johannes Cornelis Stoffels und Jan Eisenloeffel. Ihnen gemein ist ein bemerkenswertes Gespür für Metallgestaltung, insbesondere Messing, dessen Formensprache und Linearität.

Beide Künstler sind in Amsterdam geboren sowie aufgewachsen und auch ihre beruflichen und künstlerischen Wege kreuzten sich frühzeitig. Gemeinsam waren sie bei „Hoeker & Zoon“ tätig und machten sich bereits 1902 zusammen mit anderen Kollegen selbstständig.

Auch wenn die Firma „Stoffels & Co.“ nicht lange existierte, können wir bis heute eine starke gegenseitige Beeinflussung erkennen. Die Gemeinsamkeiten – und auch Unterschiede – werden in der Ausstellung anhand von rund 100 gezeigten Messingobjekten sichtbar. Teegarnituren mit feinem Rillendesign, applizierte Ziernieten, schnörkellose Designs auf verschiedenem Hausrat, wie Tischlampen, Uhren, Tellern oder Kerzenhaltern bringen den Besucher:innen die Formensprache Eisenloeffels und Stoffels näher.

Das Deutsche Messingmuseum für angewandte Kunst ist den Gemeinsamkeiten und Unterschieden der Entwürfe Johannes Cornelius Stoffels und Jan Eisenloeffels durch einen Zufallsfund auf die Spur gekommen und konnte so Falschzuschreibungen auflösen und neue wissenschaftliche Erkenntnisse gewinnen.


AUSSTELLUNGEN
Sonntag, 28.Juli.2024 bis 15.September.2024
VON DER BLÜTE BIS ZUM STI(E)L
Florale Jugendstilfliesen aus der Sammlung Beatrix und Axel Vater
Mit zarten, geschwungenen Ranken und naturalistischen Blüten oder geometrischen, abstrahierten Blumendesigns – die ca. 1.000 Jugendstilfliesen umfassende Sammlung Beatrix und Axel Vater ist einer der großen Schätze aus den Sammlungen des KreisMuseums Zons.

Bereits seit 2017 bewahrt und bearbeitet das Museum den Nachlass des Sammlerehepaares. In Gedenken an die 2024 verstorbene Dr. Beatrix Vater-Dobberstein wird nun eine kleine exquisite Auswahl der Fliesen in einer Studioausstellung gezeigt.

Im Zentrum steht dabei die Flora des Jugendstils – von der Blüte bis zum Sti(e)l. Die vielfältigen Motive reichen von Alpenveilchen über Lilien bis hin zum Löwenzahn und präsentieren in kunstvoller Ausführung die facettenreichen Techniken der Keramik-Fliesengestaltung im Jugendstil.


VORTRÄGE
Mittwoch, 14.August.2024
EXPERTENVORTRAG
METALLKÜNSTLER DES JUGENDSTILS. ZWISCHEN SCHÖNHEITSSEHNSUCHT UND ECHTER ERNEUERUNG
mit Knud Schöber
um 18:30 Uhr

Der Jugendstil hat es sich zur Aufgabe gemacht, das gesamte Leben künstlerisch zu durchdringen und als Fest für die Sinne zu gestalten. Der Vortrag informiert über die Formensprache ebenso wie über Werke von bekannten Künstlern und deren bahnbrechenden Entwürfen.

Der Vortrag ist kostenfrei.
Wir freuen uns über eine Spende für den Verein der Freunde und Förderer des KreisMuseums Zons e.V.


VORTRÄGE
Dienstag, 27.August.2024 und Mittwoch, 28.August.2024
EIN NACHMITTAG IM MUSEUM
jeweils um 14:30 Uhr

Das Museumsteam entführt in die glänzende Welt der Messinggestaltung. In einem Vortrag lernen die Besucher:innen die Ausstellung „Up to the Surface“ kennen. Im Anschluss kann sich beim Genuss von Kaffee und Kuchen in aller Ruhe über das Gehörte ausgetauscht werden.

Kosten für Kaffee, Kuchen und Vortrag: 8,50 €, Fördervereinsmitglieder 7,50 €.

Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich unter kreismuseum-zons@rhein-kreis-neuss.de oder 02133-53020.


AKTIONEN
Samstag, 6.Juli.2024 bis Sonntag, 18.August.2024
KANNEN, KAFFEE, KAKAO
Kaffee für die Tafel
Sommerferienaktion in Zusammenarbeit mit dem Verein der Freunde und Förderer des KreisMuseums Zons e.V.

Passend zur Ausstellung „Up to the Surface“, die eine Vielzahl an Messingkannen zeigt, sammeln wir den Kanneninhalt für die Dormagener Tafel. Für jeden Besuchenden, der eine Packung Kaffee oder Kakao mitbringt, übernimmt der Verein der Freunde und Förderer des Kreismuseums Zons e.V. den Museumseintritt für zwei Personen.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


FÜHRUNGEN
Dienstag, 30.Juli.2024
EXPERTENFÜHRUNG
mit Knud Schöber
UP TO THE SURFACE
um 14:30 Uhr

Der Museumsleiter der Deutschen Messingmuseums für angewandte Kunst in Krefeld führt exklusiv durch die Ausstellung „Up to the Surface“ und gibt Einblicke in kuratorischen Fragestellungen der Ausstellung rund um die beiden Metallkünstler Jan Eisenloeffel und J.C. Stoffels.

Die Führung kostet 5,00 € inkl. Eintritt, FV 1,00 €.

Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich unter kreismuseum-zons@rhein-kreis-neuss.de oder 02133-53020.


Karaffe Archibald Knox
Weinkaraffe für Liberty London
1903-1904