Sonntag, 28.August.2022 bis 22.01.2023
TINTENFÄSSER
Aus der Sammlung von Dr. Julius Rohm
Aufwendig, kunstvoll und formschön, bisweilen auch kurios präsentieren sich rund 150 Tintenfässer aus der Sammlung von Dr. Julius Rohm. Das Spektrum der Motive reicht vom Rittersmann, über Zwerge bis hin zu holden Schönheiten. Motive aus Flora und Fauna dürfen selbstverständlich nicht fehlen.

Die Objekte stammen aus der Zeit um 1900 bzw. Anfang des 20. Jahrhunderts und weisen vielfach die schwungvolle, elegante Formensprache des Jugendstils auf. So finden sich unter den Exponaten überwiegend Produkte der Firmen WMF und Orivit, die für ihre Jugendstilentwürfe bekannt waren.

Auch wenn um 1900 bereits der Füllfederhalter Tintenfass und Feder große Konkurrenz machte, stellten diese, insbesondere beim Bürgertum, beliebte Accessoires dar, die vor allem einen dekorativen Charakter hatten.

Das eigentliche Tintenbehältnis aus Glas ist bei vielen Ausführungen nicht zu sehen, sondern befindet sich in einer kunstvollen Fassung aus Zinn, Silber oder Messing. Bei anderen Modellen steht das Glasbehältnis im Mittelpunkt des Entwurfs, ist kunstvoll geformt und besteht dann oft aus Kristall- oder Buntglas.

Viele Objekte sind zudem kombiniert mit einer Schreibablage für die Feder. Durch diese zusätzliche, längliche Fläche ergaben sich weitere gestalterische Möglichkeiten, welche die Tintenfässer bereits zu ihrer Entstehungszeit zu beliebten Sammlerstücken machten.

Die Tintenfässer waren oft Bestandteil einer Schreibtischgarnitur, zu der Accessoires wie ein Tintenlöscher, eine Briefwage, ein Brieföffner, Briefmarkenbehältnisse, Kuvertständer und vieles mehr gehören konnten.


Sonntag, 28.August.2022 bis 22.01.2023
SCHERENSCHNITTE
Aus der Sammlung von Georgine und Pavel Hovorak
Eine Auswahl von rund 130 Scherenschnitten aus der Sammlung von Georgine und Pavel Hovorak entführt in zauberhafte Welten aus Papier.

Die sogenannten Schwarzbilder zeigen wunderschöne Märchenszenen, die bekannten Märchen der Brüder Grimm, wie Dornröschen, Schneewittchen, Dornröschen oder Hänsel und Gretel zeigen. Auch Hauffs kleiner Muck und muntere Gestalten wie Münchhausen oder Max und Moritz wurden mit Schere und Papier gestaltet und laden zum Schmunzeln ein.

Neben Darstellungen aus Flora und Fauna erwarten historisierende, oft kunstvoll umrahmte Schattenrisse von Personen die Besucherinnen und Besucher.

Ferner wird auch Papierkunst asiatischen Ursprungs gezeigt. Darunter finden sich chinesische Papierschnitte, die oft als Dekoration für papierbespannte Fenster verwendet oder auch als Glücksbringer oder Schutzzeichen an Wände und Türen geklebt wurden. Ergänzt wird die Ausstellung zudem durch Katagami aus der Sammlung des Kreismuseums. Hierbei handelt es sich um japanische Schablonen, die zum Färben von Stoffen verwendet wurden. Diese filigranen Kunstwerke wurden nicht mit der Schere, sondern mit Messern bzw. Schneidewerkzeugen gestaltet.

Die Scherenschnittsammlung von Georgine und Pavel Hovorak umfasst rund 600 Objekte. Die Sammlung wurde dem Kreismuseum Zons 2019 zusammen mit rund 3.000 künstlerischen Ostereiern und 600 historischen Osterpostkarten geschenkt


Mittwoch, 31.August.2022 bis 03.10.2022
KUNST BIS IN DIE LETZTE ECKE
Heinz Gilges - Tafelbilder und Aquarellentwürfe
Der 90-jährige Maler und ehemalige Architekt legt besonderen Wert auf eine „möglichst minimalistische und harmonische Kompositionsweise“, die deutlich in seinen Tafelbildern und Aquarellentwürfen zum Ausdruck kommt. Holz ist der Malgrund seiner Tafelbilder. Die Holztafel wird „zunächst mit dem Breitpinsel grundiert, geschliffen, und mit Primer mittels Spraydose vorbereitet, sodann werden mit Bleistift die einzelnen geometrischen Bildfelder eingezeichnet. Diese werden dann nacheinander mit Klebeband umrandet und mit der Spraydose gesprüht, wobei meist mit Geschick Hell-Dunkelverläufe erzielt werden. Beim Sprayen der einzelnen Flächen werden die übrigen Flächen abgedeckt. Das ganze Procedere nimmt Tage in Anspruch, da immer wieder Trockenprozesse abgewartet werden müssen. Zum Schluss werden die Bilder gefirnist.“
Gilges präsentiert neben seinen Tafelbildern auch eine Reihe ausgewählter Aquarellentwürfe.
Bei all seinen Werken spielt die Farbe Weiß eine zentrale Rolle.


Sonntag, 11.September.2022 bis 09.10.2022
DREI D - Diversität, Digitale Zukunft, Darstellung
Die Ausstellung präsentiert die Ergebnisse eines gemeinsamen Projektes des Vereins „IKAR“ e.V., des Internationalen Bundes (IB) und Puzzle - Frauen für Toleranz und Dialog e.V.
Im Mittelpunkt stand die Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen sowie die Entwicklung und Erweiterung von sozialen Kompetenzen. Die Jugendlichen setzen sich mit den Themen Diversität, Vielfalt erleben und Vorurteile abbauen auseinander. In diesem Jahr standen auch die deutlichen Botschaften „Wir sind gegen Krieg“ und gegen Zerstörung unseres Planeten im Fokus.
In der Ferienzeit und an den Wochenenden haben sich die Jugendlichen getroffen und gemeinsam eine Geschichte über die Zukunft geschrieben.
Das Projekt wird unterstützt von der TGD (Türkische Gemeinde in Deutschland) und findet im Rahmen des Programms „Mein Land – Zeit für Zukunft“ statt, welches im Rahmen des Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

Die Ausstellung wird am 11.9.2022, um 11:00 Uhr eröffnet.


Sonntag, 11.September.2022
TAG DESOFFENEN DENKMALS
11:30 Uhr – 16:30 Uhr Origami-Kunstaktion für Groß und Klein mit Maria-Rönsberg Peil
14:30 Uhr Führung durch die Ausstellungen „Scherenschnitte“ und „Tintenfässer“
15:30 Uhr Führung zur historischen „Emmericher Stuckdecke“
Der historische Gewölbekeller des Museums kann an diesem Tag besichtigt werden.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei.


Sonntag, 11.September.2022 , 13:00 / 13:30 / 14:00 / 14:30 Uhr
Konzert: MOVIMENTO - Die Musikalische Radtour am Rhein
Tourstart Schloss Benrath
Eine Veranstaltung des Festivals Alte Musik Knechtsteden

MOVIMENTO - Die musikalische Radtour am Rhein verspricht zum zweiten Mal Musikgenuss und spätsommerliche Radelseligkeit längs des Rheins.

Ticket und Infos unter: www.movimento-fahrradkonzert.de


Montag, 19.September.2022 , um 20:00 Uhr
Konzert: BILDERBUCH BACH - TEIL 1
Eine Veranstaltung des Festivals Alte Musik Knechtsteden.

Präludien und Fugen aus Das Wohltemperierte Clavier Teil I & II,
Nr. 1 B-Dur, Auszüge aus Französische Suiten Tobias Koch,
Menno van Delft, Michael Borgstede - Tasteninstrumente
Bernhard Schrammek – Moderation

Ticketinfo: 19 € Ermäßigt: 14 € zzgl. VVK-Gebühr
Tickets und Infos unter www.knechtsteden.com
Mitglieder FV Museum erhalten 10% Rabatt an der Kasse


Mittwoch, 5.Oktober.2022 , 10:00 - 12:00 Uhr
FERIENWORKSHOP TINTENGRÜSSE
Wie entsteht eigentlich Tinte und wie kann ich damit ohne Füller Schreiben?
In diesem Workshop lernen Kinder Briefe mit Vogelfedern und selbst hergestellter Tinte zu gestalten.

Kinder von 7 – 12 Jahren, Eintritt: 3,50 €
Anmeldung erforderlich


Dienstag, 11.Oktober.2022 , 10:00 - 13:00 Uhr
SCHATTENSPIEL - WORKSHOP FÜR KINDER
Gemeinsam mit der Märchenpädagogin Andrea Koch werden Märchenfiguren selber gestaltet. Im Anschluss wird in einem Schattentheater ein Märchen aufgeführt.
Kinder von 6 – 11 Jahren, Eintritt: 3,50 €
Anmeldung erforderlich unter T. 02133 53020


Dienstag, 11.Oktober.2022 , 18:30 Uhr
MÄRCHENABEND FÜR ERWACHSENE
Die Märchenerzählerin Andrea Koch entführt in zauberhafte Welten. Passend zur Ausstellung dürfen Märchen der Brüder Grimm nicht fehlen.

Eintritt 8 €, FV 7 €
Anmeldung erforderlich unter 02133/ 53020.


Samstag, 15.Oktober.2022 , 20:00 Uhr und 16.10.2022, 19:00 Uhr
Theater: WER GLAUBT SCHON AN ENGEL
Eine Veranstaltung des Galerietheaters Zons

Komödie von D. R. Wilde/ Ins Deutsche übertragen von Annette und Knut Lehmann/ Regie: Stefan Filipiak

Eintritt: 16 €


Donnerstag, 20.Oktober.2022 , um 19:00 Uhr
Theater: SCHÖNES SCHEITERN MIT RINGELNATZ. Ein Theaterabend mit Papierkostümen und Papierrequisiten.
Nordhalle, Kulturzentrum Zons
Eine Veranstaltung des Vereins der Freunde und Förderer des Kreismuseum Zons e.V.

Eintritt: 17 €, Mitglieder FV: 15 €, Schüler und Studenten: 9 €
Reservierung erbeten unter 02133 53020


Mittwoch, 26.Oktober.2022 , 18:30 Uhr
Vortrag: BILD ODER WERKZEUG. Papierschnitte und Schablonen In Kunst und Kunsthandwerk
Gewölbekeller des Kreismuseums Zons
Eine Veranstaltung des Vereins der Freunde und Förderer des Kreismuseums Zons
Ein Vortrag von Walter Bruno Brix, Experte für Kunst und Kunsthandwerk aus Ostasien

Eintritt: 3,00 €, Mitglieder FV: 1,00 €


Sonntag, 15.Mai.2022
Auf den Spuren Helmut Hahns
In einem Projekt mit den Klassen 3a, 3b, 4a und 4b der Friedrich-von-Saarwerden-Grundschule wird das Rundbogenfenster in der Bootshalle gemeinsam mit Künstlerin Christina Althaus neu gestaltet:
Die Schülerinnen und Schüler begeben sich in die Gestaltungswelt Helmut Hahns. Ganz besonders wurden sie dabei von seinem Wandteppich „Der Narr“ inspiriert, dessen Struktur und Farbspiel sich hervorragend für ein strahlendes Fenster eignet. Hierfür rissen die Kinder sorgfältig einzelne Streifen aus buntem Transparentpapier und legten diese Schicht für Schicht in Din A4- Folien, die im Anschluss laminiert wurden. Alle Folien wurden an das Fenster angebracht und miteinander verbunden, ähnlich wie ein großes Kirchenfenster.
Das Projekt soll ein wichtiges Zeichen des Zusammenhalts sein und zeigt, wie aus vielen Händen etwas Großes und Wundervolles werden kann.


Sonntag, 15.Mai.2022 bis August 2022
„Aufgeblüht“
Ab dem 15.5. „blühen“ nach und nach die großformatigen Blumen der Künstlerin Doris Maria Moormann-Goltz im Park Friedestrom auf, die in Anlehnung an die Jugendstilsammlung des Hauses gestaltet worden sind.


Glanz im Fluss der Zeit