Montag, 27.Juni.2022 08.07.2022
Museum vorübergehend geschlossen
Wegen Ausstellungsumbau bleibt das Museum ab Montag, den 27.06. bis einschließlich Freitag, den 08.07. geschlossen.


Freitag, 8.Juli.2022 bis 14.08.2022
Gestatten? Paul Flora.
Radierungen, Lithografien und Zeichnungen feinster Absurditäten des Alltags – Eine Ausstellung anlässlich seines 100. Geburtstages.
„Ich bin kein Karikaturist, sondern ein Zeichner! Es könnte allerdings sein, dass meine Zeichnungen oft wie Karikaturen wirken“, betonte Paul Flora, der 1922 in Glurns im Vinschgau geboren und 2009 in Innsbruck gestorben ist.

Seine Werke erzählen von kleinen Absurditäten des Alltags und der Zwischenmenschlichkeit, versteckt und verzerrt in kuriosen Figuren und Tierwesen – vom Raben und „Monsieur Corbeau“ bis hin zu Marionetten, Harlekinen und Pestdoktoren. Vieles ist schlichtweg allerhand! Die Schraffur ist das Markenzeichen: Sein sogenanntes „Strichgewitter“ – feinste Abstufungen in Grau und manchmal kleinste Highlights in Farbe.
Er wählte auflagenstarke Zeitungen und Zeitschriften,
wie die „ZEIT“ oder die „Times“ als künstlerisches Forum.

Die Ausstellung zeigt mit rund 70 sorgfältig ausgewählten Grafiken, wie Lithografien, Radierungen und Originalzeichnungen eine Retrospektive des skurrilen Humors durch Floras Werk.


Samstag, 14.Mai.2022 24.07
"VielGestaltig - Zur Geschichte der Wechselausstellungen"
Anlässlich des 50. Jubiläums nimmt die Ausstellung die Besucherinnen und Besucher mit auf eine Reise in die Vergangenheit.
Das Museum lebt von seinen vielen Wechselausstellungen, denn gerade diese bieten die Chance, das breite Spektrum musealer Gestaltungsmöglichkeiten voll auszunutzen.
In der Ausstellung wird auf eine Auswahl der insgesamt über 350 Ausstellungen der letzten 50 Jahre zurückgeblickt.

Aus jedem Jahr wird dabei exemplarisch ein Thema aufgegriffen, um die Vielfalt der kunst- und kulturgeschichtlichen Themen im Museum zu zeigen.

Präsentiert werden als pars pro toto für die Ausstellungen einzelne Objekte oder Zeitzeugnisse, wie Fotografien, Presseberichte oder Einladungen. Hier finden sich nicht nur die erste Ausstellung des Museums „2000 Jahre Keramik im Rheinland“, sondern auch Themen des Jugendstils in verschiedenster Ausführung, Textilkunst sowie kulturgeschichtliche und handwerkliche Themen, wie altes Spielzeug, Drachenkunst, der Schneemann, der Nussknacker und viele mehr.


Freitag, 8.Juli.2022 14.08.
Kunst bis in die letzte Ecke - Roswitha Neumann
PHANTASIEREISE IM MINIATURFORMAT

Die Künstlerin lädt die Besucherinnen und Besucher auf eine besondere Erkundungsreise durch Miniaturwelten mit Entschleunigungspotenzial ein. Sie zeigt eine Serie kleinster gezeichneter Werke, die dazu anregen soll, die eigene Phantasie zu entdecken und sich Zeit beim Betrachten zu nehmen. Daraus ergeben sich neue individuelle Geschichten, Gedichte, Namen oder Titel. Diese Reise, soll Freude bereiten, Ruhe und Entspannung bieten, abseits des lauten Alltagsgeschehens.


Sonntag, 15.Mai.2022
Auf den Spuren Helmut Hahns
In einem Projekt mit den Klassen 3a, 3b, 4a und 4b der Friedrich-von-Saarwerden-Grundschule wird das Rundbogenfenster in der Bootshalle gemeinsam mit Künstlerin Christina Althaus neu gestaltet:
Die Schülerinnen und Schüler begeben sich in die Gestaltungswelt Helmut Hahns. Ganz besonders wurden sie dabei von seinem Wandteppich „Der Narr“ inspiriert, dessen Struktur und Farbspiel sich hervorragend für ein strahlendes Fenster eignet. Hierfür rissen die Kinder sorgfältig einzelne Streifen aus buntem Transparentpapier und legten diese Schicht für Schicht in Din A4- Folien, die im Anschluss laminiert wurden. Alle Folien wurden an das Fenster angebracht und miteinander verbunden, ähnlich wie ein großes Kirchenfenster.
Das Projekt soll ein wichtiges Zeichen des Zusammenhalts sein und zeigt, wie aus vielen Händen etwas Großes und Wundervolles werden kann.


Sonntag, 15.Mai.2022 bis Juli 2022
„Aufgeblüht“
Ab dem 15.5. „blühen“ nach und nach die großformatigen Blumen der Künstlerin Doris Maria Moormann-Goltz im Park Friedestrom auf, die in Anlehnung an die Jugendstilsammlung des Hauses gestaltet worden sind.


Donnerstag, 21.Juli.2022 , 14:30 Uhr
Öffentliche Führung: Gestatten? Paul Flora
Eintritt: 5,00 €
Mitglieder des Fördervereins: 3,00 €


Mittwoch, 27.Juli.2022 oder 28.07.2022, jeweils von 9:30 - 13:00 Uhr
Kulturrucksack NRW: Very Strange!
Gestalten wie Paul Flora mit Roswitha Neumann
Nach einer altersgerechten Führung durch die Ausstellung im Kreismuseum geht es im Anschluss in die VHS nach Dormagen, wo die Kinder und Jugendlichen durch Künstlerin Roswitha Neumann in Zeichentechniken und die Kunst der Radierung mit echter Druckerpresse eingeweiht werden. Das Motto - Very Strange! – soll die Aufmerksamkeit ganz nach Flora-Manier auf das Sonderbare des Alltäglichen lenken und diese in kreativer Weise festhalten.

Eintritt frei, zwischen 10 und 14 Jahren, Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich.


Freitag, 29.Juli.2022 , von 10:00 - 13:00 Uhr
Gestrandet in Zons.
Eure Ausstellung am Rhein mit Doris Maria Moormann-Goltz
Was ist eine Ausstellung und wie setze ich sie um? Dies erfahren Kinder in einem Workshop mit Künstlerin Doris Maria Moormann-Goltz – und zwar an einem ganz außergewöhnlichen Ort, dem Rheinufer. Nach einer spielerischen Einführung durch das Museumsteam in das Ausstellungswesen gehen die Kinder gemeinsam auf die Suche nach geeigneten „Ausstellungsstücken“ mit Leihgaben vom Rhein. Der Präsentationsort wird ebenso am Rheinufer sein und ist für alle Besucherinnen und Besucher sichtbar – Die Ausstellung obliegt den Gezeiten und kann frei erweitert werden.
Kosten 3,00 €, zwischen 8 und 12 Jahren, Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich.


Mittwoch, 3.August.2022 , 14:30 Uhr
Öffentliche Führung: Gestatten? Paul Flora
Eintritt: 5,00 €
Mitglieder des Fördervereins: 3,00 €


Glanz im Fluss der Zeit